AIRcunal

 

Ziel:
Elektrotechnische Erdung von Aluminium
Das Problem:
Im Bahnbereich werden sehr häufig Aluminiumwagenkästen, Aluminiumcontainer oder Aluminiumgerüste verwendet.
Die Aluminiumbaugruppen müssen geerdet werden.Zu diesem Zweck wird ein Erdungsband, das am Ende einen verzinnten Kupferkabelschuh hat, an das Gerüst bzw. an den Container geschraubt. Nun entsteht die Situation, dass man einen Kupferkabelschuh direkt mit Aluminium in Verbindung bringt.
Durch die Luftfeuchtigkeit reagiert das Kupfer mit dem Aluminium und es entsteht eine Oxidation zwischen dem Kabelschuh und dem Aluminiumprofil. Das unedlere Metall (Aluminium) zersetzt sich. Durch diese Materialzersetzung entsteht ein sehr hoher Übergangswiderstand zwischen dem Kupferkabelschuh und dem Aluminium.
Somit kann im Kurzschlussfall keine Schnellabschaltung der Spannungsversorgung durchgeführt werden.Unsere Lösung:
Durch den Einsatz unserer Erdungsprodukte, die am unteren Teil (Aluminium) direkt mit dem Container verschweißt werden, entsteht an dieser Stelle kein Übergangswiderstand. Durch das Anschweißen erreicht man eine gasdichte Verbindung zwischen der Erdungslasche und dem Aluminiumgehäuse des Containers bzw. Gerüstes.Im oberen Bereich ist unsere Erdungslasche gasdicht mit Kupfer umgeben. Somit erreichen Sie eine direkte Verbindung zwischen dem dort angeschlossenen Kupferkabelschuh und der Kupferoberfläche unserer Erdungslasche.Technisches Know-how:
Das technische Know-how der AIRcunal-Erdungsprodukte liegt darin, dass wir zwischen unserem Kupfer und unserem Aluminium eine gasdichte Verbindung haben.
Im Bereich der Schienenfahrzeuge gibt es die Forderung, dass zwischen dem Pantographen und dem Radreifen über 30 Jahre hinweg der Übergangwiderstand nicht höher als 50 mΩ sein darf. Dies wird durch den Einsatz der AIRcunal-Produkte gewährleistet. AIRcunal besteht aus einem Aluminium-Kern mit aufgepresstem hochleitfähigem Kupfer. Das Kupfer besteht aus ca.15 Volumenprozent Kupfer. Der Zweck besteht darin, das Aluminium gasdicht mit dem Kupfer zu verbinden und eine Kupferoberfläche für elektrische Anschlüsse und Verbindungen bereitzuhalten.Die nachstehende Abbildung zeigt eine typische Kupferverteilung auf einem AIRcunal-Profil.Aircunal